Longevity lange gesund leben

Longevity lange gesund leben

Wir möchten alle lange leben, aber niemand will ALT werden.

Longevity ist nicht einfach nur Langlebigkeit, sondern bezieht sich auf die menschliche Lebensspanne in einem Zustand guter Gesundheit und Vitalität.

Vitalität

Vitalität ist die Lebenskraft, die uns dazu befähigt, uns bestmöglich an neue Situationen anzupassen. Um langsamer zu Altern, müssen wir im Denken jung bleiben und uns neuen Entwicklungen gegenüber öffnen.

Energie

Gute Energie bringt den Erfolg und die Freude für alle Maßnahmen und Veränderungen. Wenn Sie wirklich etwas bewegen wollen, dann sorgen Sie für mächtig viel Energie in Ihrem System und Ihrem Umfeld.

Sinnhaftigkeit

Wofür es sich zu leben lohnt.

Wir brauchen ein Ziel im Leben, wir streben nach Wachstum und neuen Erfahrungen. Was möchte ich noch erreichen, erleben und was möchte ich zurück geben? Was ist mein Beitrag?

Altern – ein unerfreulicher Prozess

Altern wird durch zelluläre Veränderungen verursacht. Organe und Gewebe verlieren zunehmend ihre Funktionsfähigkeit und die Wahrscheinlichkeit zu erkranken nimmt mit jedem weiteren Jahr zu.

Schon ab dem 30. Lebensjahr nimmt die physiologische Leistungsfähigkeit des Menschen ab. Neben den sichtbaren Folgen des Alterns an Haut und Haaren und dem Abbau der Muskulatur kommt es auch zu einem Energiemangel, da sich unsere Mitochondrien bis zum 80. Geburtstag um etwa 30 % reduzieren. Wir werden langsamer und verlieren an Koordination, Feinmotorik und Geschicklichkeit.

Mit dem Alter verändert sich unser Gehirn und die kognitive Leistungsfähigkeit nimmt ab. Nur noch etwa 20 % der Ü90-jährigen weist keine Einschränkungen auf. Ab dem 80. Lebensjahr sind etwa 25 % der Bevölkerung pflegebedürftig und nach dem 90. Lebensjahr steigt die Zahl sogar auf 75 %. Das gilt es zu verhindern!

Wir haben es in der Hand

Erfreulicherweise ist, der überwiegende Teil dieser Alterungsprozesse ist durch unseren Lebensstil positiv zu beeinflussen. Wir können diesem Prozess gezielt entgegenwirken.

Wie wir leben beeinflusst unsere Lebensdauer

Wir sind soziale Wesen und brauchen andere Menschen. Wenn wir eingebunden sind in eine gutes soziales Gefüge, Anerkennung und Wertschätzung erfahren und das Gefühl haben, gemocht zu werden, dann hält uns das jung.

Vermeiden Sie Jammern und Nörgeln, denn eine positive Einstellung schützt uns vor Demenz. Seien Sie offen für Neues, interessieren Sie Sich für Dinge außerhalb der eigenen Blase und reden bzw. diskutieren Sie mit anderen darüber. Schlafen Sie ausreichend und möglichst schon vor Mitternacht, dann kann Ihr Körper gut reparieren und regenerieren.

Achten Sie auf eine ausgewogene, vitalstoffreiche Ernährung mit viel Gemüse, ausreichend Protein, wenig Zucker. Trinken Sie reichlich sauberes Wasser und nur wenig Alkohol. Gehen Sie 2-3 mal pro Woche zum Krafttraining. Es wirkt nicht nur dem Muskelschwund entgegen, sondern schützt durch die freigesetzten Myokine Herz und Gehirn vor Altersschäden.

So wichtig wie der Sport ist auch eine aktive Entspannung, wie z.B. bei Yoga, Meditation und Atemübungen. Trainieren Sie auch Ihre Beweglichkeit und Flexibilität, damit Sie mit 90 noch ohne Hilfe vom Boden aufstehen können.

Lieben Sie das Leben

Gehen Sie Tanzen, singen Sie, treffen Sie regelmäßig Freunde und Familie, haben Sie Spaß. Kümmern Sie sich gut um sich selber und um andere. Seien Sie dankbar.

Fasten, Autophagie und Telomere

Die Autophagie ist ein wichtiger Prozess für die Aufrechterhaltung der Gesundheit und Funktionalität der einzelnen Zellen im menschlichen Körper, der dazu dient, beschädigte Proteine oder unerwünschte Zellkomponenten abzubauen und zu recyceln.

Fasten und Kalorienrestriktion, egal in welcher Form, sind die einfachste Methoden, um die körpereigene Autophagie anzustoßen und Alterungsprozesse auf Zellebene zu verlangsamen.

Je älter wir werden und je ungünstiger unser Lebensstil ist, umso mehr verkürzen sich unsere Telomere. Telomere sind die Schutzkappen am Ende unserer Chromosomen, die mit jedem Zellteilungszyklus in unserem Leben kürzer werden. Werden sie zu kurz, können sich die Zellen nicht mehr teilen und treten in den Ruhestand, die Seneszenz. Leider geben diese seneszenten Zellen aber keine Ruhe, sondern können Entzündungsprozesse und altersbedingten Krankheiten im Körper auslösen.

In diesem Bereich wird viel geforscht und ein Ansatz, die seneszenten Zellen zu reparieren, ist die Telomerverlängerung. Übrigens: IHHT kann nachweislich die Telomere verlängern.

Motochondrien sorgen für Lebensenergie

Im menschlichen Körper entsteht Energie in kleinen Zellorganellen, den Mitochondrien. Sie produzieren über komplizierte biochemische Prozesse Adenosintriphosphat. ATP ist unsere Lebensenergie für praktisch alles.

Viele gut funktionierende Mitochondrien sorgen wie Kraftwerke dafür, dass immer ausreichend ATP zur Verfügung steht. Davon hängt unsere Gesundheit und Leistungskraft ab und auch, wie schnell wir altern. Denn die Mitochondrien werden im Laufe unseres Lebens immer weniger und brauchen unsere aktive Unterstützung.

Sie benötigen viele gute Nährstoffe wie z.B. Coenzym-Q10, Eisen, Zink, B-Vitamine, Kupfer und noch einige mehr. Vorteilhaft ist eine zuckerarme Ernährung mit weniger Kohlenhydraten und Intervallfasten. Tägliches moderates Ausdauertraining erhöht die Mitochondrienzahl und natürlich das Intervall-Hypoxietraining/IHHT.

Gute Effekte zeigen auch die Ozontherapie und die Haemolaser-Therapie. In diesem Zusammenhang sind aber auch antientzündliche Strategien zu nennen sowie eine gute Fürsorge für Ihre Darmgesundheit. Beides unterstützt die Mitochondrien und Ihre Langlebigkeit.

Leben braucht Energie

Nach Definition von James Prescott Joule ist Energie die Fähigkeit, mechanische Arbeit zu verrichten, Wärme abzugeben oder Licht auszustrahlen. Wann haben Sie das letzte Mal Wärme an Ihre Mitmenschen abgegeben und Ihr inneres Licht hell erstrahlen lassen?

Was braucht es noch für Longevity?

Kümmern Sie sich gut um sich selber und gehen Sie regelmäßig zu Vorsorgeuntersuchungen und zum Zahnarzt. Aber vielleicht gönnen Sie sich auch mal eine Massage.

Lassen Sie einmal im Jahr Ihre Nährstoffe und Hormone im Blut überprüfen, um mögliche Defizite frühzeitig zu entdecken. Nehmen Sie dauerhaft regelmäßig Omega-3-Fettsäuren zum Essen ein.

Ernähren Sie Sich ausgewogen mit viel Frischkost und Gemüse, reduzieren Sie Zucker, verzichten Sie auf FastFood. Bereiten Sie sich regelmäßig eine frische Mahlzeit zu.

Versuche Sie Schadstoffe in Ihrem Umfeld zu minimieren, Rauchen Sie nicht und trinken Sie nur wenig Alkohol. Befreien Sie Sich aber auch von toxischen Menschen in Ihrem unmittelbaren Umfeld.

Reduzieren Sie Stressbelastungen, schlafen Sie ausreichend und machen Sie täglich Atemübungen.

Lachen, Tanzen, Freunde treffen, Spaß haben ….

Womit soll ich anfangen?

Greifen Sie zum Telefon und rufen Sie sofort eine Freundin, einen Freund an und verabreden Sie sich für einen Kaffee oder auf einen Spaziergang.

Bei allen anderen Aspekten kann ich Sie sehr gerne unterstützen. Lassen Sie uns gemeinsam an Ihrer Longevity arbeiten.