Dr. med. Claudia Wendt

Lernen Sie mich kennen

Ärztin

Coach

Speaker

Meine Mission

Wir alle verdienen ein Leben voller Vitalität und Gesundheit. Sie tragen die Fähigkeit in sich, dies selber zu bewirken. Ich glaube an Ihre Selbstheilungskräfte und Ihre Fähigkeit zur Eigenverantwortung und Selbstfürsorge.

 

Holen Sie sich die Kontrolle über Ihre Gesundheit zurück.

Meine Behandlung erfasst Sie als ganzen Menschen mit all Ihren Facetten und Eigenarten. Daher nehme ich mir ausreichend Zeit für Sie, höre aufmerksam zu und wir finden eine für Sie individuelle Lösungen.

Körper und Psyche bilden eine Einheit und das eine kann ohne das andere nicht heilen. Daher ist neben der Regulation der Körpersysteme die Arbeit an Ihrer Stressverarbeitung, negativen Gedanken und Glaubenssätzen ein unverzichtbarer Teil meiner Therapie. Denn seelische Belastungen und Verletzungen zeigen sich vielfach in körperlichen Beschwerden.

Ich glaube, dass es immer einen Weg gibt und niemand sich mit seinen Beschwerden abfinden muss. Sie werden von mir niemals ein Heilungsversprechen bekommen, dafür aber immer eine Handlungsoption. Meine Arbeit sehe ich dabei nicht als Ersatz, sondern immer als Ergänzung zur Schulmedizin.

Sehr gerne unterstütze ich Sie beim Ausbau Ihrer Gesundheit, damit Sie mit Freude und Leichtigkeit vital durchs Leben gehen können.

 

Wie kann ich gesund leben?

Empfehlungen und Therapien werden individuell auf Ihre Lebensumstände und Möglichkeiten des abgestimmt. Die eigentliche Arbeit liegt dann in Ihrer Hand und erfordert viel Eigeninitiative, Durchhaltevermögen und vor allem den Mut zur Veränderung.

Wann wollen wir anfangen?

Meine Geschichte

Als gebürtige Essenerin, mit einem Großvater, der noch auf Zollverein die Kohle abgebaut hat, bin ich in Kupferdreh und Heisingen aufgewachsen. Nach dem Abitur ging es zum Medizinstudium nach Gießen, aber im letzten Studienjahr zog es mich dann zurück in meine Heimatstadt. Acht Jahre lang arbeitete ich als Ärztin in der internistischen Abteilung am Marienhospital Gelsenkirchen. Dort sammelte ich Erfahrungen im gesamten Spektrum der Inneren Medizin mit Kardiologie, Gastroenterologie, Diabetologie und Onkologie. Ich wurde Fachärztin für Innere Medizin. Eine weitere Krankenhauslaufbahn mit den zermürbenden Nachtdiensten kam für mich damals jedoch nicht infrage. So wechselte ich 2007 in eine große hausärztliche Praxis in Essen-Freisenbruch.

Mit der Geburt unseres Sohnes habe ich meine berufliche Tätigkeit dann eine Weile ruhen lassen. Doch die Arbeit als Ärztin fehlte mir bald sehr und so fing ich ab 2010 wieder stundenweise an, als Vertretung in der hausärztlichen Versorgung zu arbeiten.

Wir haben hier in Essen eine der führenden Kliniken für Naturheilkunde (Kliniken-Essen-Mitte: Abteilung für Naturheilkunde und integrative Medizin).

So konnte ich meine Elternzeit für die wunderbare Weiterbildung in
Naturheilverfahren nutzen. Mein Weg durch die klassische Schulmedizin bildet eine sichere und solide Grundlage für meine Arbeit, aber wirklich angekommen fühlte ich mich erst durch diese naturheilkundliche Weiterbildung. Es hat meine Sichtweise auf die Medizin und unsere Heilungsmethoden dramatisch verändert.

Neben einer Ausbildung in Akupunktur und spezieller Ohrakupunktur, fand ich es besonders spannend, wie viel Anteil eine gute Ernährung und ein gesunder Darm an unserer Gesundheit haben. Doch auch die mentalen Aspekte, unser Denken und Fühlen spielen eine zentrale und faszinierende Rolle und natürlich der Einfluss von Stress.

Es wurde schließlich Zeit, all diese Erkenntnisse und das Wissen in einer eigenen Praxis zu den Patienten zu bringen. So zog ich im März 2012 im RUHERAUM bei Patricia Haurand ein, einem Ort für Entspannung und Yoga. Hier konnte ich mir endlich ausreichend Zeit für meine Patienten nehmen und so arbeiten, wie ich es mir immer gewünscht habe.

2014 habe ich die einjährige Weiterbildung in Mind-Body-Medizin nach dem Essener-Modell abgeschlossen und biete seitdem hierzu Kurse zur Stressbewältigung im Einzelcoaching an.

Seit einigen Jahren halte ich jeden Sommer Vorträge auf der Mind-Body-Medicine-Summer-School in Essen und bin darüber hinaus auch Autorin eines Kapitels im Standardlehrbuch der Mind-Body-Medizin (Gustav Dobos und Anna Paul: Mind-Body-Medizin Die moderne Ordnungstherapie in Theorie und Praxis, Verlag Urban & Fischer). Weiter Projekte zu diesem Thema sind in Planung.

 

Zu meiner großen Freude fanden immer mehr Patienten den Weg zu mir und so wurde der Platz im Ruheraum allmählich zu klein. Im April 2019 konnte ich in neue Praxisräume in der Alfredstraße 289 einziehen. Hier kann ich mich nun weiter entfalten und neue Ideen verwirklichen.

Mit großer Begeisterung widme ich mich seit 2018 intensiv dem Thema der Funktionellen Medizin. Dabei fasziniert mich besonders die Regulationsfähigkeit des menschlichen Körpers und die zentrale Funktion der Mitochondrien. Daher habe ich mein Angebot mit der VNS-Analyse, der IHHT und zuletzt mit der intravenösen Lasertherapie erweitert.

Als Mitglied der IGAF e.V. (Internationale Gesellschaft für autonome Funktionsdiagnostik und Regulationsmedizin) halte ich regelmäßig Vorträge und Schulungen zu diesen und anderen Themen. Außerdem sitze ich in der Mitgliederversammlung von Natur & Medizin der Carstens Stiftung und habe in den letzten Jahren regelmäßig Vorträge bei den Kettwiger Naturheiltagen gehalten.

Erfahrungswerte und Ausbildungen

Medizinstudium an der Justus-Liebig-Universität in Gießen

Promotion über Nikotinabhängigkeit zum Doktor der Medizin

Fachärztin für Innere Medizin seit 2005

Weiterbildung in Naturheilverfahren mit Prüfung vor der Ärztekammer für die amtliche Zusatzbezeichnung

Ausbildung in Körper-Akupunktur (CAN – College Akupunktur und Naturheilkunde) und spezieller Ohrakupunktur (Yase-Institut, Jan Seeber)

Ausbildung in Mind-Body-Medizin in Essen – zertifizierte Trainerin seit 2014

Fortbildung in Funktioneller Medizin beim Institut für Funktionelle Medizin und Stressmedizin in Hannover mit Abschlussprüfung 2018.

Umfangreiche Fortbildungen zur Regulationsmedizin über die IGAF e.V.

> 10 Jahre Erfahrung mit dem Thema „Nahrung als Medizin“ und antientzündlicher Ernährung bei chronischen Erkrankungen.

Ebenso lange arbeite ich bereits mit den Themen Darmgesundheit, Darmmikrobiom, Verdauungsstöhrungen, Nahrungsmittelintoleranzen und Histaminintoleranz.

> 10 Jahre Erfahrung mit Nährstofftherapien und orthomolekularer Medizin.

2022 Fernsehbeiträge für das ZDF (TerraX-Express) und RTL (Punkt 12).

Seit 2017 jährliche Referentin bei der Mind-Body-Medizin Summer School in Essen

Seit 2017 regelmäßige Vorträge über Natur & Medizin der Carstens Stiftung bei den Kettwiger Naturheiltagen.

Seit 2020 regelmäßige Vorträge und Schulungen für Ärzte und Therapeuten bei den Veranstaltungen der IGAF e.V. (Internationale Gesellschaft für autonome Funktionsdiagnostik und Regulationsmedizin).

Man kann immer etwas tun –
fangen wir an!

Auf Veränderung zu hoffen, ohne selbst etwas dafür zu tun, ist wie am Bahnhof zu stehen und auf ein Schiff zu warten.