IHHT Intervall-Hypoxie-Hyperoxie-Training

IHHT Intervall-Hypoxie-Hyperoxie-Training

Wir holen die Berge in die Praxis und machen Sie und Ihre Mitochondrien wieder fit und leistungsfähig. 

Vitalität

Wie kann ich wieder zu guter Energie kommen und auch meinen Alltag mit voller Vitalität gestalten?

Kondition

Wie kann ich meine sportlichen Ziele leichter erreichen und meine Regeneration optimal unterstützen?

Stoffwechsel

Wie verbessere ich meinen Fett- und Zuckerstoffwechsel sowie meine Konzentration und meinene Schlaf?

Höhentraining im Sessel ohne Anstrengung

Um die Zellen Ihres Körpers wieder zu einer guten Energieproduktion anzuregen, müssen Sie nicht auf hohe Berge steigen. Es geht auch ganz entspannt in einem bequemen Sessel mit einer speziellen Sauerstoff-Atemtherapie. So nutzen Sie die Vorteile des Höhentrainings für die Mitochondrien ganz ohne körperliche Anstrengung. Wenn die Mitochondrien in jeder Zelle wieder volle Energie liefern, dann bedeutet das für den gesamten Organismus mehr Vitalität und Wohlbefinden, denn Höhentraining ist Mitochondrientraining. Die wissenschaftlichen Erkenntnisse zur Hypoxieforschung wurden 2019 mit dem Medizin-Nobelpreis ausgezeichnet.

Durch eine kurzzeitige leichte Hypoxie wird für etwa 3 Minuten der Aufenthalt auf einem hohen Berg simuliert. Dabei sinkt für diese Trainingszeit der Sauerstoffgehalt im Blut kontrolliert auf einen gewünschten, individuellen Wert ab.

Warum sind fitte Mitochondrien so wichtig?

Die Grundvoraussetzung für Gesundheit und Vitalität ist ein gut funktionierender Zellstoffwechsel. Der menschliche Körper setzt sich aus ca. 80 Billionen Zellen zusammen und in denen ständig unglaublich viele biochemische Reaktionen ablaufen. Die hierfür benötigte Energie produziert jede Zelle in eigenen kleinen “Kraftwerken”, den Mitochondrien. Durch die Verbrennung von Zucker und Fettsäuren wird Adenosintriphosphat (ATP) gebildet, sozusagen unser körpereigener Strom für Alles.

Besonders hoch ist die Anzahl der Mitochondrien in den Herzmuskel- und Nervenzellen, aber auch im Auge und natürlich der Muskulatur. Mit zunehmendem Alter und verschiedenen negativen Einflüssen von Außen verlieren die Zellkraftwerke jedoch die Fähigkeit für eine effektive Energieproduktion, die Vitalität von Körper und Geist lässt spürbar nach. Wir regenerieren uns immer langsamer und setzen leichter Fettpolster an.

Die Zellkraftwerke für unsere Lebensenergie

Mitochondrien reagieren sehr empfindlich auf schädliche Einwirkungen wie z.B. Entzündungen, Infekte, Medikamente, Schlafmangel, Stress und Umweltgifte. Auch ein Mangel an Nährstoffen kann zu Leistungseinbußen der Zellkraftwerke führen.

Die Folge einer solchen mitochondrialen Dysfunktion zeigt sich in einem fortschreitenden Energiemangel mit Verlangsamung vieler Körperfunktionen. Die möglichen Symptome sind Müdigkeit, Antriebslosigkeit und depressive Verstimmung. Es kann sich aber auch in Schwierigkeiten beim Abnehmen zeigen, da die geschwächten Mitochondrien schlechter Fettsäuren verbrennen und bevorzugt auf Zucker laufen.

Bei der Zuckerverbrennung entstehen außerdem freie Radikale, die im Übermaß Zellmembranen schädigen können. Dieser sogenannte oxidative Stress ist eine Hauptursache für Alterungsprozesse, chronisch-degenerative Krankheiten, chronische Erschöpfung und Immunschwäche.

IHHT – Verjüngungskur für die Mitochondrien

IHHT ist die Weiterentwicklung des klassischen Höhentrainings für Sportler. Das Kürzel steht für Intermittierende-Hypoxie-Hyperoxie-Therapie. Dabei wird beim Anwender ein kurzzeitiger Sauerstoffmangel erzeugt, ähnlich wie wir dies vom Bergsteigen kennen (Hypoxie nur 9–15 % Sauerstoff statt normal 21 %). Danach wird für einige Minuten sehr sauerstoffreiche Luft zugeführt (Hyperoxie, 30 % Sauerstoff). Beides wechselt bei normalem Luftdruck ab (Intervalltraining).

Die kurzen Hypoxie-Intervalle führen zum Anstieg des Proteins HIF (Hypoxie Induzierter Faktor). Dies trägt dazu bei, die Apoptose geschwächter Mitochondrien zu beschleunigen und die Neubildung neuer Mitochondrien anzuregen. Also geschädigte Mitochondrien gehen zu Grunde und schaffen Platz für neue, leistungsstarke Mitochondrien, die sich dann auch noch vermehren.

IHHT ist wie ein Workout für Ihre Zellen, während Sie im Sessel entspannen.

Womit wir arbeiten

  • Anamnese und Analyse Ihres aktuellen Zustandes
  • Erfassung Ihres Lebensstil und Ihrer Ernährungsgewohnheiten
  • ggf. vorab Vitamin- und Nährstoffanalyse im Blut
  • ggf. Bluttest zur Mitochondrienfunktion
  • optional VNS-Analyse vor und nach einer Behandlungsserie
  • Bei der ersten Sitzung Hypoxietest zur optimalen individuellen Einstellung des Trainings
  • Eine Behandlungsserie umfasst 12 Sitzungen, diese erfolgen idealerweise 2 x pro Woche
  • Jede Sitzung dauert etwa 45 Minuten

So ist unser Ablauf

Das Höhentraining erfolgt für Sie ganz entspannt in einem bequemen Sessel. Nach Austestung Ihrer individuellen Reizschwelle atmen Sie über eine Maske jeweils für wenige Minuten sauerstoffarme Luft (Trainingsphase) im Wechsel mit sauerstoffreicher Luft (Erholungsphase) ein. Währenddessen werden kontinuierlich Messdaten von Ihnen aufgezeichnet und Ihre Sauerstoffsättigung im Blut über ein Pulsoximeter durchgehend kontrolliert. Die Intervalle und auch die Höhe des Berges, den Sie während der Anwendung simuliert erklimmen wird vor jeder Behandlung individuell auf Sie abgestimmt.

Eine anhaltende Regeneration des Zellstoffwechsels ist nur mit einem regelmäßigen Höhentraining zu erreichen, daher sind mehrere Anwendungen für eine erfolgreiche Behandlung erforderlich. Üblicherweise umfasst ein Behandlungszyklus 12 Sitzungen. Je nach Patient und Behandlungsziel finden diese 1-2 mal pro Woche statt. Eine Sitzung dauert etwa 45 Minuten.

Das Training kann in regelmäßigen Abständen wiederholt werden.

Bitte beachten Sie, dass die IHHT-Behandlung nur im Zusammenspiel mit anderen Maßnahmen für einen gesunden Lebensstil wirksam werden kann. Es bildet daher einen weiteren Baustein in meinem ganzheitlichen Verständnis für eine gesunde Lebensweise mit gutem Essen, einem vitalen Darm, ausreichender Nährstoffversorgung und achtsamer Stressverarbeitung.

Wobei wird IHHT angewendet und wie kann es meine Gesundheit unterstützen?

Erkrankungen und Beschwerden

  • Chronische Erschöpfung und Burnout
  • Mitochondrienstörungen, z.B. bei Autoimmunerkrankungen
  • Fibromyalgie
  • Verbesserung einer diabetischen Stoffwechsellage
  • Verbesserung der Lungenfunktion bei Asthma und COPD
  • Verbesserungen bei chronischen EBV-Infektionen
  • Chronische Borreliose
  • Schlafstörungen
  • Stimmungsaufhellung und antidepressive Wirkung
  • u.v.m.

Lifestyle und Prävention

  • Leistungssteigerung im Sport und verkürzte Regenerationszeiten
  • Verbesserung kognitiver Fähigkeiten im Alter
  • Steigerung der Konzentrationsfähigkeit
  • Anti-Aging, höhere körperliche Leistungsfähigkeit
  • Verbesserung der Regulationsfähigkeit des vegetativen Nervensystems
  • Stärkung des Immunsystems
  • Erhöhung der Stressresistenz
  • u.v.m.

Kontraindikationen

Nicht angewendet werden sollte die Therapie bei akuten Schmerzzuständen wie z.B. akuten Kopfschmerzen und auch nicht bei akuten Infektionen wie einem grippalen Infek und nicht in der Schwangerschaft.

Info-Film zum Ablauf der IHHT-Behandlung

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Standard. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Haben wir Ihre Neugier geweckt?

Dann nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf und wir informiere Sie über den genauen Ablauf und die Kosten.